Jubiläumsspiel als Trauerspiel

Luganos Julien Vauclair wird von ZSC-Stürmer Bergeron zu Fall gebracht
Luganos Julien Vauclair wird von ZSC-Stürmer Bergeron zu Fall gebracht © KEYSTONE/TI-PRESS/GABRIELE PUTZU
Lugano missglückt das Jubiläumsspiel “75 Jahre HC Lugano”. Nach zehn Heimsiegen in Folge kassieren die Tessiner mit 0:4 gegen die ZSC Lions die erste Heimniederlage seit dem 27. November.Das Team von Douglas Shedden trat in Retro-Dresses ohne Sponsorenaufdruck an.

Die Festivitäten, das spezielle Dress und die über 6500 Zuschauer in der Resega in Festlaune hemmten jedoch die Akteure Luganos. Gleich zweimal verschlief das Heimteam den Start. Im ersten Abschnitt gelang dem jungen Amerikaner Auston Matthews nach bloss 42 Sekunden das Führungstor. Und im zweiten Abschnitt erhöhte Mathias Seger nach lediglich 26 Sekunden auf 2:0.

Die ZSC Lions verdienten sich diese Tore aber auch. Die Gäste dominierten das Geschehen. Einzig im zweiten Abschnitt erspielte sich Lugano während einer kurzen Phase leichte Vorteile. Julian Walker traf in der 27. Minute bloss den Pfosten. Sieben Minuten später stellte Luca Cunti mit dem 3:0 für die ZSC Lions den Auswärtssieg sicher. Zürichs Goalie Niklas Schlegel (23 Paraden) kam bereits zum dritten Shutout seit Neujahr.

Beide Teams mussten auf mehr als ein halbes Dutzend verletzter Schlüsselspieler verzichten. Lugano vermochte das Fehler dreier Stammverteidiger plus Stürmer Damien Brunner nicht zu verkraften, derweil die ZSC Lions ihre Abwesenheiten wegstecken konnten. Erstaunlich war, dass bei Lugano trotz der vielen Absenzen der Schwede Linus Klasen als überzähliger Ausländer auf der Tribüne Platz nehmen musste.

Lugano – ZSC Lions 0:4 (0:1, 0:2, 0:1)

6538 Zuschauer. – SR Fischer/Vinnerborg, Borga/Espinoza. – Tore: 1. (0:42) Matthews (Nilsson, Bachofner) 0:1. 21. (20:26) Seger (Shannon, Nilsson) 0:2. 35. Cunti (Shannon/Ausschluss Kienzle) 0:3. 46. Schäppi (Ryan Keller, Dominik Diem) 0:4. – Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Lugano, 5mal 2 Minuten gegen ZSC Lions. – PostFinance-Topskorer: Pettersson; Nilsson.

Lugano: Merzlikins; Julien Vauclair, Kienzle; Kparghai, Hirschi; Sartori, Fontana; Stapleton, Martensson, Pettersson; Gregory Hofmann, Lapierre, Bertaggia; Reuille, Sannitz, Walker; Fazzini, Dal Pian, Diego Kostner; Morini.

ZSC Lions: Schlegel; Jonas Siegenthaler, Phil Baltisberger; Seger, Bergeron; Geering, Blindenbacher; Hächler; Nilsson, Matthews, Bachofner; Chris Baltisberger, Cunti, Roman Wick; Schäppi, Dominik Diem, Ryan Keller; Suter, Shannon, Jan Neuenschwander.

Bemerkungen: Lugano ohne Damien Brunner, Chiesa, Philippe Furrer, Manzato, Steinmann, Stefan Ulmer (alle verletzt) und Klasen (überzähliger Ausländer), ZSC Lions ohne Patrik Bärtschi, Flüeler, Herzog, Leimbacher, Malgin, Trachsler (alle verletzt), Karrer (krank) und Rundblad (überzähliger Ausländer). – Pfostenschüsse: Walker (27.), Gregory Hofmann (59.); Shannon (35.).

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen