Kein Hinweis auf Anschlag bei Flugzeugabsturz über Sinai

Die ägyptischen Behörden untersuchten das Wrack des abgestürzten Passagierjets, fanden aber keine Hinweise auf einen Anschlag.
Die ägyptischen Behörden untersuchten das Wrack des abgestürzten Passagierjets, fanden aber keine Hinweise auf einen Anschlag. © KEYSTONE/EPA FILE/KHALED ELFIQI
Die ägyptischen Behörden haben nach eigenen Angaben keine Hinweise darauf, dass der Absturz einer russischen Verkehrsmaschine Ende Oktober über dem Sinai durch einen Terroranschlag verursacht wurde.

“Der technische Untersuchungsausschuss hat bisher nichts gefunden, was auf eine rechtswidrige Aktion oder einen Terrorakt deuten könnte”, erklärte das Luftfahrtministerium am Montag.

Russland geht derweil weiterhin von einem Terroranschlag aus. “Ich erinnere daran, dass unsere Geheimdienstexperten zu dem Schluss gekommen sind, dass es ein Anschlag war”, sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow am Montag in Moskau.

Beim Absturz des Flugzeugs am 31. Oktober über der Sinai-Halbinsel waren alle 224 Menschen an Bord ums Leben gekommen. Nach russischer Ansicht, wurde die Maschine durch eine Bombe zum Absturz gebracht. Die Islamisten-Miliz IS hat erklärt, sie sei dafür verantwortlich.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen