Starker Wind: Ammann kommt nicht zum Einsatz

Zu starker Wind verhindert das zweite Skifliegen am Kulm in Bad Mitterndorf
Zu starker Wind verhindert das zweite Skifliegen am Kulm in Bad Mitterndorf © KEYSTONE/EPA/LISI NIESNER
Nach der Qualifikation fällt am Sonntag beim Weltcup-Skifliegen in Tauplitz/Bad Mitterndorf auch der Wettkampf ins Wasser. Anhaltend starker Wind lässt eine Austragung des 2. Skifliegens nicht zu.

Das Skifliegen am Samstag hatte der Norweger Andreas Stjernen gewonnen. Simon Ammann wurde Dritter und erreichte damit seinen ersten Weltcup-Podestplatz seit März 2015.

(SDA)


Newsletter abonnieren