Klärschlamm ins Freie gepumpt

Spuren im Schnee und Schlamm vor der ARA Urnäsch.
Spuren im Schnee und Schlamm vor der ARA Urnäsch. © Kapo AR
Wegen eines Stromausfalles wurden in der ARA Urnäsch rund 24 Kubikmeter Schlamm ins Freie gepumpt. Der Fluss wurde nicht in Mitleidenschaft gezogen.

Wegen des Stromausfalles in der Nacht vom Donnerstag auf den Freitag funktionierte die Steuerung einer Klärschlammpumpe auf der ARA Urnäsch nicht mehr einwandfrei. Die Pumpe förderte darauf rund 24 Kubikmeter Schlamm ins Freie. Der Schaden wurde erst am Morgen bemerkt.

Die Umgebung der Abwasserreinigungsanlage wurde verschmutzt, in der Urnäsch wurden keine Schäden festgestellt. Bei der defekten Installation handelt es sich um ein Provisorium.

(red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen