Kloten bodigt Bern in der Verlängerung

Klotens Matthias Bieber entscheidet mit seinem Treffer in der zweiten Minute der Verlängerung das Spiel gegen den SC Bern
Klotens Matthias Bieber entscheidet mit seinem Treffer in der zweiten Minute der Verlängerung das Spiel gegen den SC Bern © KEYSTONE/PETER SCHNEIDER
Der erste von zwei kapitalen Strichkämpfen zwischen Bern und Kloten geht an die Flyers. Die Klotener siegen auswärts dank einem Treffer von Matthias Bieber in der 62. Minute mit 5:4 nach Verlängerung.

Bieber sorgte mit seinem Treffer für eine Premiere in dieser Saison. Noch nie davor hatte das Team von Trainer Sean Simpson zwei Auswärtspartien in Folge gewinnen können. Mehr gefreut haben als über die statistische Randnotiz dürfte sich Simpson über den Blick auf die Tabelle; der Rückstand auf der zehntklassierten Klotener auf den knapp über dem Strich klassierten SCB beträgt nur noch vier Punkte. Und am Sonntag kommt es gleich zum Rückspiel.

Der Klotener Sieg ging in Ordnung. Die Zürcher taten mehr für das Spiel – auch wenn sie am Ende etwas Glück benötigten. Denn Bern drehte im dritten Abschnitt dank Toren von Derek Roy und Simon Moser einen 2:3-Rückstand in eine 4:3-Führung. Vor dem vierten Berner Treffer liess sich Vincent Praplan den Puck von Moser abluchsen. Derselbe Praplan machte seinen Fehler 85 Sekunden vor dem Ende wieder gut, indem er Kloten in die Verlängerung rettete.

Ärgerlich aus Berner Sicht: Kurz vor dem 4:4-Ausgleich verpasste PostFinance-Topskorer Cory Conacher alleine vor Martin Gerber das 5:3. Bereits am Ende des zweiten Drittels hatte der Kanadier eine solche Gelegenheit vergeben. Für den SCB war es nach zuletzt drei Siegen die erste Niederlage.

Bern – Kloten Flyers 4:5 (1:1, 1:2, 2:1, 0:1) n.V.

16’543 Zuschauer. – SR Dipietro/Kurmann, Abegglen/Küng. – Tore: 4. Plüss (Bodenmann, Moser) 1:0. 10. Santala (Hollenstein) 1:1. 25. Scherwey (Helbling, Roy) 2:1. 32. Collenberg (Ausschluss Santala!) 2:2. 36. Hollenstein (Santala, Gustafsson) 2:3. 46. Roy (Conacher) 3:3. 56. Moser (Flurin Randegger, Plüss) 4:3. 59. Praplan (Hollenstein, Santala) 4:4. 62. Bieber (Frick) 4:5. – Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Bern, 2mal 2 Minuten gegen die Kloten Flyers. – PostFinance-Topskorer: Conacher; Kolarik.

Bern: Stepanek; Flurin Randegger, Blum; Beat Gerber, Helbling; Krueger, Gian-Andrea Randegger; Dubois; Bodenmann, Plüss, Moser; Conacher, Roy, Bergenheim; Luca Hischier, Rüfenacht, Scherwey; Alain Berger, Reichert, Pascal Berger; Müller.

Kloten Flyers: Martin Gerber; von Gunten, Frick; Back, Gustafsson; Stoop, Collenberg; Schelling; Hasani, Santala, Hollenstein; Kolarik, Olimb, Bieber; Guggisberg, Kellenberger, Casutt; Leone, Obrist, Praplan; Liniger.

Bemerkungen: Bern ohne Bührer, Ebbett, Jobin, Kobasew, Kreis, Ness, Smith, Untersander (alle verletzt), Kousa (überzähliger Ausländer) und Nico Hischier (U20-WM), Kloten Flyers ohne Sheppard, Lemm (beide überzählig) und Harlacher (U20-WM). Pfostenschuss Schelling (15.).

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen