Türken steigen beim FC Wil aus

Der FC Wil wird von der Liga beobachtet.
Der FC Wil wird von der Liga beobachtet. © Screenshot Youtube
Der Challenge-Ligist FC Wil kommt nicht aus den Schlagzeilen. Heute Morgen fand eine Krisensitzung statt, während der die Spieler darüber informiert wurden, dass die Türken aussteigen werden.

Laut einer Meldung des Blicks soll der türkische Investor Mehmet Nazif Günal dem Challenge-League-Club den Geldhahn zugedreht haben.

Heute Morgen wurden alle Spieler, Staff-Mitglieder und weitere Angestellte des Vereins zu einer Krisensitzung in den VIP-Raum der IGP Arena aufgeboten. Dabei wurde ihnen eröffnet, dass die türkischen Investoren nicht mehr nach Wil zurückkehren werden. Club-Chef Adullah Cila sei untergetaucht und nicht mehr zu erreichen. Vizepräsident Roger Bigger informierte darüber, dass man den Club retten wolle. Eine grosse Frage blieb jedoch offen: Wer soll bis im Sommer die Löhne der Spieler bezahlen?

Einzelgespräche mit Spielern

Fest steht, dass der Verein versuchen möchte, bis zum Ende des Transferfensters am 15. Februar noch möglichst viele Spieler zu verkaufen. Neben der heutigen Krisensitzung sollen auch Einzelgespräche mit den Spielern über den ganzen Tag verteilt geführt werden.

Einladung per Whatsapp

Bereits am Vormittag wurde vermutet, dass die türkischen Investoren aussteigen könnten. Denn die Einladung zur Krisensitzung erfolgte per Whatsapp im Namen des Verwaltungsrats rund um Vizepräsident Roger Bigger. Die Namen der türkischen Investoren tauchen nicht im Absender auf. Es wurde gemunkelt, dass der Investor Mehmet Nazif Günal die Aktien des Clubs bereits nach Frankreich verkauft hat.

Mehrere Probleme seit geraumer Zeit

Die MNG-Gruppe war vor der Saison 2015/16 beim Challenge-League-Klub eingestiegen und investierte grössere Summen in neue Spieler und zur Deckung des Verlustes. Seit einiger Zeit waren Geldgeber Mehmet Nazif Günal und Klub-Chef Adullah Cila nicht mehr vor Ort. Die Angestellten warten noch auf die Januar-Löhne. Bis zum Jahreswechsel waren die Gehälter jeweils fristgerecht ausbezahlt worden.

Der FC Wil hat auf heute Mittwoch zur Medienkonferenz geladen. Wir berichten ab 17.30 Uhr live.

(red.)


Newsletter abonnieren
4Kommentare
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel