Legia Warschau mit Busse und Geisterspiel sanktioniert

Aleksandar Prijovic (Mitte) muss mit Legia Warschau beim nächsten Champions-League-Heimspiel gegen Real Madird vor leeren Rängen spielen
Aleksandar Prijovic (Mitte) muss mit Legia Warschau beim nächsten Champions-League-Heimspiel gegen Real Madird vor leeren Rängen spielen © KEYSTONE/AP/CZAREK SOKOLOWSKI
Legia Warschau wird von der UEFA wegen Fan-Ausschreitungen beim Champions-League-Spiel vor zwei Wochen gegen Borussia Dortmund (0:6) mit einer Busse von 80’000 Euro und einem Geisterspiel bestraft.So soll das nächste Champions-League-Heimspiel des Klubs am 2.

November gegen Real Madrid in Warschau vor leeren Tribünen stattfinden. Das teilte der polnische Erstligist am Donnerstag mit und kündigte an, gegen die Entscheidung der UEFA-Kontroll-, Ethik- und Disziplinarkommission Berufung einzulegen.

Bei Legia Warschau steht seit Sommer 2015 der Schweizer Stürmer Aleksandar Prijovic unter Vertrag.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen