Lena Dunham fühlt sich bei Nacktszenen immer unwohler

Lena Dunham ("Girls") ist heute, mit 29, viel anständiger als die Figur Hanna Horvath, die sie vor vier Jahren kreiert hat. Darum zieht sie sich auch nicht mehr so unbefangen aus (Archiv).
Lena Dunham ("Girls") ist heute, mit 29, viel anständiger als die Figur Hanna Horvath, die sie vor vier Jahren kreiert hat. Darum zieht sie sich auch nicht mehr so unbefangen aus (Archiv). © KEYSTONE/AP Invision/CHARLES SYKES
Lena Dunham fühlt sich bei Nacktszenen für die Serie “Girls” immer unwohler. “Als ich mit der Show begonnen habe, war ich in keiner Beziehung und keiner kannte mich”, sagte sie dem Portal “Refinery 29”. Heute höre sie das Kritik-Getöse, sobald sie sich ausziehe.

Dunham entwickelte die Comedy-Serie vor vier Jahren selbst und spielt die Hauptrolle der Hannah Horvath. In der Show dreht sich vieles um Liebe und Sex, der für amerikanische Formate ungewöhnlich offen gezeigt wird. Die sechste und letzte Staffel soll 2017 in den USA ausgestrahlt werden.

“Das Älterwerden hat mich irgendwie anständiger gemacht. Leider will Hannah Horvath das nicht immer zulassen”, erklärte die 29-jährige Schauspielerin. “Ich hoffe, dass ich einiges von ihrer Nacktheit in dieser letzten Staffel mit Elan aufleben lassen kann.”

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen