Lindsey Vonn holt sich Sieg Nummer 16 an ihrem Berg

Lindsey Vonn auf dem Weg zu ihrem 16. Sieg in Lake Louise
Lindsey Vonn auf dem Weg zu ihrem 16. Sieg in Lake Louise © KEYSTONE/AP CP/FRANK GUNN
Lindsey Vonn bleibt die Speed-Queen von Lake Louise. Die Amerikanerin gewinnt die erste der beiden Abfahrten in Kanada. Trotz einem schweren Fehler ist sie nicht zu schlagen.

Lindsey Vonn wurde zwar von einer Wind-Böe gehörig durchgeschüttelt und sie konnte nach einem Verschneider einen Sturz nur knapp vermeiden, doch am Ende reichte es ihr ein weiteres Mal zu einem unangefochtenen Sieg. 0,58 Sekunden vor der Österreicherin Cornelia Hütter errang Vonn ihren 16. Weltcupsieg in der Station in den kanadischen Rocky Mountains. Insgesamt war es der 68. Erfolg der 31-jährigen Amerikanerin.

In der Abfahrt steht Lindsey Vonn mit nunmehr 34 Siegen zu Buch. Alleine 13 hat sie in Lake Louise realisiert und nur noch zwei weitere Erfolge fehlen ihr zur Rekordmarke von Annemarie Moser-Pröll. Im August hatte die Amerikanerin eine Knöchelfraktur erlitten und später wurde sie auch noch von ihrem Hund in die Hand gebissen, doch ihre Stellung als Nummer 1 der Sparte Downhill bleibt unverändert.

Lara Gut und Fabienne Suter fuhren beide ein gutes Rennen. Mit der exakt gleichen Zeit reichte es den beiden Schweizer Teamleaderinnen zum 6. Schlussrang. Nur gerade 33 Hundertstel trennte das Schweizer Duo von Platz 3, der mit Ramona Siebenhofer an eine Österreicherin ging. Gut war bisher in den Abfahrten von Lake Louise nie über Rang 8 hinaus gekommen.

Von den übrigen Schweizerinnen eroberten sich einzig Corinne Suter und Denise Feierabend Weltcuppunkte. Die 21-jährige Schwyzerin erreichte Position 20, womit sie ihr bisher bestes Resultat im Weltcup realisierte. Denise Feierabend belegte den 29. Schlussrang. (SI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen