Mann bei Freizeitunfall schwer verletzt

Der schwer verletzte Mann musste mit einer Seilwinde aus unwegsamen Gelände geborgen werden.
Der schwer verletzte Mann musste mit einer Seilwinde aus unwegsamen Gelände geborgen werden. © Kapo TG
Nach einem Unfall in Sitterdorf musste am Freitagabend ein 33-jähriger Mann von der Rega ins Spital geflogen werden.

Wie die Kantonspolizei mitteilt, wollte der Mann mit Kollegen in der Höhle “Holenstein” in der Nähe von Sitterdorf übernachten. Gemäss den bisherigen Erkenntnissen stolperte er beim Abstieg ohne Fremdeinwirkung. Er stürzte kopfüber mehrere Meter in die Tiefe und blieb schwer verletzt in unwegsamen Gelände liegen.

Für die Bergung des 33-Jährigen kam die Feuerwehr Felsenholz vor Ort. Nach der Erstbetreuung durch den Rettungsdienst wurde der Verletzte von der Rega mit einer Seilwinde geborgen und mit schweren Verletzungen ins Spital geflogen werden.

(Kapo TG/red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen