Marc Janko trifft dreimal für Basel

Zweikampf zwischen Danijel Aleksic (links) und Alexander Fransson
Zweikampf zwischen Danijel Aleksic (links) und Alexander Fransson © KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS
Trotz einem 1:2-Pausenrückstand schlägt Leader Basel den FC St. Gallen verdient 4:2. Matchwinner ist Marc Janko mit drei Treffern.Die 27’305 Zuschauer im St. Jakob-Park sahen eine attraktive, torreiche Partie, in der die Führung zweimal wechselte.

Erst drehten die Gäste einen 0:1-Rückstand durch Edgar Salli und Martin Angha innerhalb von zehn Minuten in eine überraschende Führung und sie brachten diesen Vorsprung trotz heftiger Reaktion der Basler in die Halbzeitpause.

Für den Führungstreffer der Basler war Topskorer Marc Janko zuständig gewesen. Der Österreicher zirkelte eine Massflanke von Davide Callà mit dem Kopf via Lattenunterkante ins Netz. Der gleiche Akteur war nach der Pause innert fünf Minuten für den erneuten Umschwung besorgt. Erst fälschte Janko eine Freistossflanke von Luca Zuffi mit dem Kopf kaum wahrnehmbar an den Fäusten von Daniel Lopar vorbei ins Tor, dann war er nach einer Flanke von Breel Embolo mit einer Direktabnahme erfolgreich.

Es waren die Treffer 14 bis 16 für den Basler Topstürmer und sein erstes Dreierpack im Dress der Blau-Roten. Die Gäste vermochten auf diesen erneuten Rückstand nicht mehr zu reagieren. Im Gegenteil: Sie kassierten noch einen weiteren Gegentreffer durch Renato Steffen und hätten gar noch höher verlieren können.

Telegramm:

Basel – St. Gallen 4:2 (1:2). – 27’305 Zuschauer. – SR San. – Tore: 5. Janko (Callà) 1:0. 12. Salli (Aleksic) 1:1. 22. Angha (Bunjaku) 1:2. 49. Janko (Zuffi) 2:2. 54. Janko (Embolo) 3:2. 93. Steffen (Aliji) 4:2.

Basel: Vaclik; Degen (65. Traoré), Hoegh, Suchy, Safari; Fransson, Zuffi; Embolo, Delgado (71. Steffen), Callà (91. Aliji); Janko.

St. Gallen: Lopar; Thrier, Gelmi, Angha, Hanin; Leitgeb; Bunjaku (72. Karadeniz), Gaudino (78. Cavusevic) Aratore (61. Cueto); Aleksic; Salli.

Bemerkungen: Basel ohne Xhaka (gesperrt), Akanji, Bjarnasson, Boëtius, Lang und Sporar (alle verletzt). St. Gallen ohne Mutsch (gesperrt), Dziwniel, Eisenring, Mathys, Russo, Tafer und Tréand (alle verletzt). Verwarnungen: 33. Aratore (Foul), 50. Suchy (Foul).

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen