Marcel Hug ist Behindertensportler des Jahres

Der Schweizer Behindertensportler Marcel Hug auf dem roten Teppich vor den Credit Suisse Sports Awards in Zuerich am Sonntag, 13. Dezember 2015.
Der Schweizer Behindertensportler Marcel Hug auf dem roten Teppich vor den Credit Suisse Sports Awards in Zuerich am Sonntag, 13. Dezember 2015. © Keystone/Nick Soland
Der Thurgauer Leichtathlet Marcel Hug wurde am Sonntagabend in Zürich zum Behindertensportler des Jahres gewählt. Bereits zum vierten Mal holt der Rennrollstuhlfahrer die Trophäe.

Hug hat in seiner Karriere bereits 27 Medaillen von Welt- und Europameisterschaften gewonnen. Er gewann in diesem Jahr zudem erstmals den traditionsreichen Boston-Marathon. Der 29-Jährige Rennrollstuhlfahrer sichert sich den Titel nach 2011, 2013 und 2014 bereits zum 4. Mal. Zudem wurde er 2004 mit dem Award zum “Newcomer des Jahres” geehrt.

Sportlerin des Jahres

Die Triathletin Daniela Ryf wurde als Sportlerin des Jahres ausgezeichnet. Mit wenig Abstand auf dem zweiten Platz landete die Gossauer Kunstturnerin Giulia Steingruber mit 25.14% der Publikumsstimmen. Vierte wurde die St.Galler Mountainbike-Fahrerin Jolanda Neff, Fünfte Belinda Bencic, der Tennis-Nachwuchsstar aus Gossau.

(chf)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen