Mario Adorf war ein erfolgloser Tramper

Heute würde sich so mancher darum reissen, Schauspieler Mario Adorf irgendwo hin zu chauffieren - im Gegensatz zu früher. (Archivbild)
Heute würde sich so mancher darum reissen, Schauspieler Mario Adorf irgendwo hin zu chauffieren - im Gegensatz zu früher. (Archivbild) © Keystone/ALEXANDRA WEY
Schauspieler Mario Adorf («Der grosse Bellheim», «Kir Royal») hatte zu Studentenzeiten wenig Erfolg beim Trampen. «Da hat mich von 100 Menschen keiner mitgenommen.»

Der 86-Jährige führt dies auf seine damals schwarzen Haare und den Bart zurück, den er oft trug. Während alle anderen Studenten Mitfahrgelegenheiten gefunden hätten, sei er immer am Strassenrand zurückgeblieben.

Adorf wurde am Donnerstagabend in Berlin mit dem Bambi für sein Lebenswerk geehrt. Sein drittes goldenes Rehkitz wolle seine Frau «bei sich irgendwo hinstellen», meinte der in Zürich geborene Schauspieler.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen