Mark Streit nach 2017 noch in der NHL?

Mark Streit ist auch im Herbst der Karriere ein sicherer Wert
Mark Streit ist auch im Herbst der Karriere ein sicherer Wert © KEYSTONE/FR170723 AP/LAURENCE KESTERSON
Der renommierte Verteidiger Mark Streit lässt es offen, ob er nach 2017, nach dem Ablauf seines Vertrages mit den Philadelphia Flyers, in der NHL weiterfahren wird.

Streit ist mit seinen 38 Jahren rund fünf Jahre jünger als der unverwüstliche Superstar Jaromir Jagr, aber dennoch gehört der zu den ältesten Spielern der National Hockey League. “Ja, so viele 38-Jährige gibt es in der NHL nicht”, sagte Streit in einem Interview mit der SonntagsZeitung.

Die Arbeit in Nordamerika reizt Streit vorderhand mehr als eine Anstellung zum Ende der Karriere in der Schweiz, zum Beispiel in seiner Heimatstadt beim SC Bern. “Ich will so lang wie möglich in der NHL spielen. Solange ich gesund bin, motiviert bin und es privat Sinn macht. Es gibt verschiedene Faktoren, die meinen Entscheid beeinflussen können.”

So gesehen, ist es durchaus dankbar, dass Mark Streit nach den Montreal Canadiens, den New York Islanders und den Philadelphia Flyers nach 2017 noch einen vierten Arbeitgeber in der NHL bekommen wird. Oftmals werden teure Spieler im letzten Jahr des Vertrages transferiert.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen