Mehr Arbeitslose in der Ostschweiz

Die Folge der Entlassungen: Im Thurgau gibt es mehr Arbeitslose.
Die Folge der Entlassungen: Im Thurgau gibt es mehr Arbeitslose. © Nana Do Carmo/Thurgauer Zeitung
Im Dezember 2015 ist die Zahl der Stellensuchenden im Thurgau stark angestiegen. Wie die Staatskanzlei schreibt, sei ein Teil davon wie in jedem Winter saisonal bedingt. 

Im Dezember waren im Thurgau 6467 Personen auf der Stellensuche (+405 im Vergleich zum Vormonat). Wie schon im November betrifft die Zunahme vor allem Männer (+331). Die Quote beträgt neu 4,6 Prozent. Im Vorjahresvergleich ist die Anzahl der Stellensuchenden um 946 Personen oder 0,7 Prozent gestiegen.

Ebenfalls zugenommen hat die Zahl der arbeitslosen Personen. Im Dezember waren 4119 Arbeitslose gemeldet (2,9 Prozent). Dabei fällt auf, dass es in allen Alterskategorien eine deutliche Zunahme von arbeitslosen Personen gibt. Gleiches gilt für die Aufschlüsselung nach Nationalitäten.

In St.Gallen waren Ende Dezember 12’061 Personen als Stellensuchende gemeldet. Im Vorjahresvergleich beträgt die Zunahme 12,4 Prozent. Arbeitslos waren 7286 Personen. Die Arbeitslosenquote in St.Gallen beträgt 2,7 Prozent.

Gesamtschweizerisch stieg die Arbeitslosenquote von 3,4 Prozent auf 3,7 Prozent. Im Dezember waren so viele Menschen ohne Arbeit wie seit April 2010 nicht mehr.

(red.)


Newsletter abonnieren
1Kommentar
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel