Mehrere Häftlinge in Niederteufen ausgebrochen

Mehrere Häftlinge sind nach Ausbruch in Niederteufen auf der Flucht.
Mehrere Häftlinge sind nach Ausbruch in Niederteufen auf der Flucht. © Hannes Thalmann /Tagblatt
Wieder sorgt die Strafanstalt Gmünden in Niederteufen AR für Aufsehen. In den letzten Monaten ist es zu mehreren Ausbrüchen gekommen. Mehrere Häftlinge sind immer noch auf der Flucht.

Alleine im Monat Juni sind vier Häftlinge aus dem Gefängnis Gmünden in Niederteufen ausgebrochen. Das bestätigt die Gefängnisleitung gegenüber 20 Minuten. Die Polizei konnte erst einer der vier Ausbrecher schnappen. Die anderen Häftlinge sind zur Verhaftung ausgeschrieben.

Weiter hat 20 Minuten von einem Informanten erfahren, dass es auch am 1. August einen Ausbruch gegeben haben soll. Die Direktorin der Strafanstalt Gmünden, Alexandra Horvath, sagt dass man in diesem Fall nicht von einem Ausbruch reden könne. Der Häftling sei nach einem bewilligten Hafturlaub nicht mehr zurückgekehrt.

Nach diesen zahlreichen Ausbrüchen wird nun der Sicherheitsstandard der Strafanstalt Gmünden überprüft. Laut Horvath gibt es allerdings kein Grund zur Sorge. Im offenen Vollzug befänden sich keine gemeingefährliche Gefangene. Daher sei der technische Sicherheitsstandard wesentlich tiefer als im geschlossenen Vollzug.

(red)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen