Mehrere Unfälle auf verschneiten Strassen in St.Gallen

Mehrere Unfälle auf verschneiten Strassen in St.Gallen
© Stapo SG
Der Wintereinbruch beschäftigte die Stadtpolizei St.Gallen am Samstag. So kam es um die Mittagszeit zu mehreren Selbstunfällen und Auffahrtskollisionen. Die Stadtpolizei St.Gallen rückte insgesamt an 7 Verkehrsunfälle aus. Auf der Rehetobelstrasse rutschte ein Auto ab der Fahrbahn in eine Hecke und beschädigte diese. Ohne sich um den Schaden zu kümmern entfernte sich der Verursacher. Die Polizei sucht Zeugen.


Die schneebedeckten Strassen am Samstagmittag führten zu Verkehrsbehinderungen auf dem gesamten Stadtgebiet. Es kam zu mehreren Verkehrs- und Selbstunfällen. Die Stadtpolizei St.Gallen rückte zwischen 11.00 Uhr und 13.00 Uhr insgesamt an 7 Verkehrsunfälle aus. Auf der Platztorverzweigung kam es zu einem Auffahrunfall, an anderen Örtlichkeiten wurden ein Verkehrsteiler, Leitplanken, Hecken und eine Verkehrstafel beschädigt.

Auf der Rehetobelstrasse, Höhe Kublystrasse, rutschte ein Auto von der Fahrbahn und beschädigte eine Hecke. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, entfernte sich der Verursacher von der Unfallstelle. Die Stadtpolizei St.Gallen sucht Personen, welche den Vorfall beobachten konnten. Zeugen werden gebeten sich mit der Stadtpolizei St.Gallen (Telefon 071-224-60-00) in Verbindung zu setzten. Bei allen Verkehrsunfällen wurde niemand ernsthaft verletzt.

(Stapo SG)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen