Mehrheit der Schotten nach Brexit-Votum für Unabhängigkeit

Die Flaggen der EU, Schottlands und Grossbritanniens wehen vor dem schottischen Parlament: Nach dem Brexit-Votum nimmt die Unabhängigkeitsbewegung in Schottland wieder Fahrt auf. (Archivbild)
Die Flaggen der EU, Schottlands und Grossbritanniens wehen vor dem schottischen Parlament: Nach dem Brexit-Votum nimmt die Unabhängigkeitsbewegung in Schottland wieder Fahrt auf. (Archivbild) © KEYSTONE/AP/DOROTHEE THIESING
Eine deutliche Mehrheit der Schotten ist einer Umfrage zufolge nach dem Brexit-Votum für ein neues Referendum zur Abspaltung von Grossbritannien. 59 Prozent der Befragten sprechen sich dafür aus, wie aus der Erhebung für die Zeitung “Sunday Post” hervorgeht.

Beim letzten Referendum zur Frage im Jahr 2014 sprachen sich lediglich 45 Prozent für die Unabhängigkeit aus. Die Mehrheit war damals dafür, im Vereinigten Königreich zu bleiben. Eine Sorge war, dass ein unabhängiges Schottland nicht mehr Teil der Europäischen Union wäre.

Nachdem Grossbritannien am Donnerstag aber mit einer Mehrheit von 52 zu 48 Prozent für einen EU-Austritt votierte, hat sich die Stimmung in Schottland geändert. Dort stimmten 62 Prozent der Bürger für den britischen EU-Verbleib.

“Ein zweites Unabhängigkeitsreferendum ist ganz klar eine Option, die auf den Tisch muss und sie ist sehr präsent auf dem Tisch”, hatte Schottlands Regierungschefin Nicola Sturgeon am Samstag erklärt. Sollte sich Schottland tatsächlich von Grossbritannien abspalten, könnte das Land wieder der EU beitreten.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen