Meistertitel für Meillard und Caviezel

Mélanie Meillard gewann in Davos den Schweizer Meistertitel im Slalom
Mélanie Meillard gewann in Davos den Schweizer Meistertitel im Slalom © KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER
An den Schweizer Meisterschaften in Davos setzt sich im Slalom der Frauen nicht die Topfavoritin Wendy Holdener durch, sondern die erst 18-jährige Mélanie Meillard.

Die WM-Zweite Holdener hatte das Klassement in ihrer Paradedisziplin Slalom nach dem ersten Lauf erwartungsgemäss angeführt, im Finaldurchgang büsste die 23-Jährige aus Unteriberg jedoch noch eine Position ein. Aus einem Vorsprung von 0,33 Sekunden auf Meillard wurde ein Rückstand von sechs Hundertstelsekunden.

Meillard errang so ihren ersten Schweizer Meistertitel. Tags zuvor hatte sie hinter Holdener in der Kombination Silber geholt. Völlig überraschend kam der Sieg der Walliserin jedoch keineswegs. Beim Weltcup-Finale in Aspen Mitte März hatte die Athletin des SC Hérémencia im Slalom als Fünfte ihr grosses Potenzial auf höchster Stufe unter Beweis gestellt.

Bronze mit 0,29 Sekunden Rückstand auf Meillard holte mit Camille Rast eine weitere junge Walliserin.

Bei den Männern sicherte sich Gino Caviezel am Samstag innerhalb von knapp 24 Stunden den zweiten Schweizer Meistertitel. Nach Gold im Super-G errang der Bündner in Davos auch den Sieg im Riesenslalom.

Caviezel setzte sich mit 19 Hundertstelsekunden Vorsprung vor Justin Murisier durch. Der 25-jährige Walliser, in der abgelaufenen Weltcup-Saison als 13. der beste Schweizer in der Disziplin Riesenslalom, war mit einer Marge von vier Hundertstelsekunden gegenüber Caviezel in den Finaldurchgang gestartet.

Rang 3 sicherte sich Loïc Meillard, der 0,26 Sekunden auf die Siegerzeit einbüsste. Meillard hatte schon am Freitag in der Kombination Bronze gewonnen.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen