Kingsbury auf Buckelpiste überlegen

Überlegen im Weltcup, überlegen auch an den Olympischen Spielen: der Kanadier Mikaël Kingsbury.
Überlegen im Weltcup, überlegen auch an den Olympischen Spielen: der Kanadier Mikaël Kingsbury. © Keystone/AP/Gregory Bull
Mikaël Kingsbury ist seit Jahren der Dominator der Buckelpisten-Szene. In Südkorea gewinnt der 25-jährige Kanadier, in Sotschi nur Zweiter, endlich das ersehnte Olympia-Gold.

Der aus der kanadischen Provinz Québec stammende Kingsbury ist im Weltcup der erfolgreichste Athlet der Geschichte. Niemand hat auf der Buckelpiste mehr Weltcupsiege (48) als der 25-Jährige auf dem Konto. Seit 2012 hat er zudem sechsmal hintereinander den Gesamtweltcup sowie die Disziplinenwertung für sich entschieden. Auch in diesem Winter liegt der zweifache Weltmeister auf Kurs.

Am Montag in Südkorea schloss Kingsbury, der vor vier Jahren hinter seinem Landsmann Alexandre Bilodeau Silber geholt hatte, höchst souverän die letzte Lücke in seinem Palmarès. In Südkorea triumphierte er mit 86,63 Punkten klar vor dem Australier Matt Graham (82,57) und dem Japaner Daichi Hara (82,19).

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen