Mindestens 125 Morde binnen drei Tagen in El Salvador

Spezialkräfte der Nationalgarde verhaften mehrere Mitglieder von "Barrio 18": Rund 72'000 Menschen gehören in El Salvador einer kriminellen Bande an.
Spezialkräfte der Nationalgarde verhaften mehrere Mitglieder von "Barrio 18": Rund 72'000 Menschen gehören in El Salvador einer kriminellen Bande an. © KEYSTONE/EPA EFE/OSCAR RIVERA
Die Gewalt von Drogenbanden im lateinamerikanischen El Salvador hat einen neuen traurigen Rekord erreicht: Binnen drei Tagen wurden mindestens 125 Menschen ermordet, wie die Polizei am Mittwoch (Ortszeit) mitteilte.

Am Sonntag seien 40, am Montag 42 und am Dienstag 43 Menschen getötet worden, sagte der nationale Polizeichef Mauricio Ramírez. Er sprach von “beunruhigenden Zahlen”. “Das sind Salvadorianer, die sterben – egal, ob sie Bandenmitglieder sind oder nicht.”

Zwischen Januar und Juni wurden nach Regierungsangaben rund 3300 Menschen ermordet, im Vorjahreszeitraum waren es noch knapp 2200. Die Drogenbanden in El Salvador zählen rund 72’000 Mitglieder, davon sitzen etwa 13’000 im Gefängnis.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen