Mindestens 22 Tote bei erneuten Flüchtlingsunglücken in der Ägäis

Bei zwei erneuten Flüchtlingsunglücken in der Ägäis sind in der Nacht zu Freitag mindestens 22 Menschen ums Leben gekommen. Unter den Opfern der Unglücke vor den griechischen Inseln Kalymnos und Rhodos seien 13 Kinder gewesen, teilte die griechische Hafenpolizei am Freitag mit.

Demnach konnten 144 Menschen aus dem Meer gerettet werden.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen