Mollema gewinnt zum ersten Mal in San Sebastian

Bauke Mollema feiert mit dem Sieg bei der Clasica Ciclista in San Sebastian seinen grössten Erfolg
Bauke Mollema feiert mit dem Sieg bei der Clasica Ciclista in San Sebastian seinen grössten Erfolg © KEYSTONE/EPA/YOAN VALAT
Bauke Mollema hat die Clasica in San Sebastian zum ersten Mal in seiner Karriere gewonnen und feierte damit seinen grössten Sieg. Platz zwei und drei gingen an Tony Gallopin und Alejandro Valverde.

Mollema griff in der Abfahrt des letzten Anstieges, dem Bordanko Tontorra, an und verteidigte seinen Vorsprung gegenüber seinen verbliebenen Konkurrenten souverän bis ins Ziel. Er profitierte dabei davon, dass sich die Verfolgergruppe um den Franzosen Tony Gallopin und die zwei Spanier Joaquim Rodriguez und Alejandro Valverde bei der Nachführarbeit nicht einig werden konnte.

Mit diesem Sieg in San Sebastian, seinem ersten bei einem solch prestigeträchtigen Rennen, feierte der 29-jährige Niederländer den grössten Erfolg seiner Karriere. Und dies nur eine Woche nach der Tour de France, bei der er nach einem Einbruch auf den letzten Etappen noch vom zweiten auf den elften Platz durchgereicht wurde.

Beim Sprint um Platz zwei – 17 Sekunden hinter Mollema – setzte sich überraschend Gallopin, der den Klassiker in San Sebastian 2013 gewinnen konnte, gegen Valverde, den Sieger von 2008 und 2014, durch.

Adam Yates, der die Ciclista im Baskenland letztes Jahr gewonnen hatte und die diesjährige Tour de France auf dem vierten Rang beendete, wurde bereits am Bordanko Tontorra von der vierköpfigen Spitzengruppe distanziert. Der 23-jährige Brite musste sich schliesslich mit dem siebten Rang begnügen. Greg Van Avermaet, der ebenfalls beim letzten Anstieg abreissen lassen musste, wurde Fünfter.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen