Mutmasslicher Anschlagstäter auf BVB-Bus gefasst

Spezialkräfte der deutschen Polizei haben den mutmasslichen Anschlagstäter auf den Bus von Borussia Dortmund gefasst. (Archivbild vom Anschlag)
Spezialkräfte der deutschen Polizei haben den mutmasslichen Anschlagstäter auf den Bus von Borussia Dortmund gefasst. (Archivbild vom Anschlag) © KEYSTONE/AP/MARTIN MEISSNER
Spezialkräfte der deutschen Einsatzgruppe GSG 9 haben den mutmasslichen Verantwortlichen des Anschlags auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund (BVB) festgenommen. Er handelte offenbar aus Geldgier.

Die Polizei informiert über die Festnahme:

Dass der Täter aus Habgier handelte berichtete «Spiegel Online» am Freitagmorgen ohne Angabe einer Quelle. Ein terroristisches Tatmotiv ist demnach ausgeschlossen. Der Verdächtige soll ein Aktienpaket online gekauft haben.

Ein Verlust der BVB-Aktie hätte dem Täter bis zu 3,9 Millionen Euro eingebracht, berichten deutsche Medien. Der Täter ist laut Focus ein 28-Jähriger, der die deutsche und die russische Staatsbürgerschaft besitzt.

«Der Beschuldigte steht in dem Verdacht, am 11. April 2017 den Anschlag auf den Mannschaftsbus des Fußballvereins Borussia Dortmund verübt zu haben. Ihm wird daher versuchter Mord, Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion sowie gefährliche Körperverletzung zur Last gelegt», teilte die Bundesanwaltschaft am Freitag mit.

Die Festnahme anderthalb Wochen nach dem Sprengstoffanschlag auf den Mannschaftsbus des Fussball-Bundesligisten BVB meldeten gleichzeitig auch die «Bild»-Zeitung sowie NDR, WDR und «Süddeutsche Zeitung».

(SDA/red)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen