Nach Unfall Rausch ausgeschlafen

Biene-Maja-Schutzpfosten fallen öfters ungeschickten oder betrunkenen Lenkern zum Opfer,
Biene-Maja-Schutzpfosten fallen öfters ungeschickten oder betrunkenen Lenkern zum Opfer, © Tagblatt
Ein junger Autolenker ist in Schmerikon in einen Inselpfosten gefahren. Die Polizei hat er nicht benachrichtigt – dafür sein Auto in der Nähe abgestellt.

Keine sehr gute Idee: Der 22-jährige Lenker hat in der St.Gallerstrasse in Schmerikon einen Biene-Maya-Inselpfosten übersehen und  ihn praktisch plattgewalzt. Dabei ist ein Reifen bei seinem Auto geplatzt. Kurzerhand hat er den Unfallwagen in der Nähe parkiert und sich zu Fuss an seinen Arbeitsort aufgemacht. “Um etwas zu schlafen”, wie die Kantonspolizei St.Gallen mitteilt.

Bei einer Patroullie hat die Polizei den Schaden und den Verursacher über das abgestellte Auto schnell aufgefunden. Beim Autolenker hat die Polizei einen Alkoholtest durchgeführt, dieser ergab 1,2 Promille. Der Sachschaden am Inselpfosten beträgt mehrer tausend Franken. Der Lenker wurde bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

(agm)

 

 


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen