NASA-Raumsonde entdeckt helle Krater auf Zwergplanet Ceres

34 Kilometer Durchmesser hat der Haulani-Krater. Die "Dawn"-Bilder zeigen zudem Erdrutsche am Kraterrand.
34 Kilometer Durchmesser hat der Haulani-Krater. Die "Dawn"-Bilder zeigen zudem Erdrutsche am Kraterrand. © Keystone
Die NASA-Raumsonde “Dawn” hat neue Bilder von hellen Kratern auf dem Zwergplaneten Ceres geschickt. Die Fotos seien aus einer Höhe von 385 Kilometern aufgenommen worden, teilte die US-Raumfahrtbehörde am Dienstag mit.

Zu sehen seien der Haulani-Krater mit einem Durchmesser von 34 Kilometern und der Oxo-Krater, der 10 Kilometer im Durchmesser umfasst. Auf den Bildern sei zu erkennen, dass es Erdrutsche vom Rand des Haulani-Kraters gegeben habe.

Die Sonde “Dawn” hatte im vergangenen März nach acht Jahren und fast fünf Milliarden Kilometern als erster Flugkörper überhaupt die Umlaufbahn eines Zwergplaneten erreicht und umrundet Ceres seitdem. Zuvor hatte die 2007 gestartete Sonde im Rahmen ihrer insgesamt rund 470 Millionen Dollar teuren Mission schon den Asteroiden Vesta besucht und erforscht.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen