Nashville im Heimspiel gegen Minnesota siegreich

Minnesotas Goalie Devan Dubnyk musste sich bei der Niederlage in Nashville dreimal bezwingen lassen
Minnesotas Goalie Devan Dubnyk musste sich bei der Niederlage in Nashville dreimal bezwingen lassen © KEYSTONE/FR170793 AP/MARK ZALESKI
Nashville gewinnt das Heimspiel gegen die Minnesota Wild 3:2. Während Roman Josi zum 16. Saisonsieg der Predators einen Assist beisteuert, bleibt Nino Niederreiter für die Gäste ohne Skorerpunkt.

Nashville führte im Duell in der Central Division nach dem ersten Drittel 2:0, wobei Josi am zweiten Treffer beteiligt war. Dieser fiel in der 15. Minute im Überzahlspiel. Im Mittelabschnitt erhöhten die Gastgeber gar auf 3:0. Nur 43 Sekunden danach gelang Zach Parise allerdings für Minnesota der erste Treffer. Als die Gäste in der 49. Minute gar auf 2:3 verkürzten, wurde es nochmals spannend.

Doch die Predators brachten den ersten Sieg nach drei aufeinanderfolgenden Niederlagen über die Zeit. Ihr Torhüter Pekka Rinne wehrte 20 Schüsse ab. Für Minnesota ging damit eine Serie zu Ende, in welcher es in neun Partien hintereinander immer mindestens einen Punkt geholt hatte.

Die NHL-Spiele mit Schweizer Beteiligung aus der Nacht auf Sonntag: Nashville Predators (mit Josi/1 Assist) – Minnesota Wild (mit Niederreiter) 3:2. St. Louis Blues – Calgary Flames (ohne Hiller/Ersatz) 3:2. Colorado Avalanche (ohne Berra/Ersatz) – Edmonton Oilers 5:1. Dallas Stars – Montreal Canadiens (ohne Andrighetto/überzählig) 6:2. Columbus Blue Jackets – Philadelphia Flyers (ohne Streit/verletzt) 3:2 n.P.

(SI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen