Nashville und Josi weiter im Aufwind

Nashville Predators Goalie Pekka Rinne erhält Gratulationen von Torschütze Shea Weber
Nashville Predators Goalie Pekka Rinne erhält Gratulationen von Torschütze Shea Weber © KEYSTONE/AP The Canadian Press/DARRYL DYCK
Die Nashville Predators sind dank dem 2:1-Sieg bei den Calgary Flames in der NHL wieder auf einen Playoff-Platz vorgerückt. Im letzten Spiel vor dem All-Star-Wochenende setzten sich Shea Weber und Roman Josi, die beide am in Nashville stattfindenden Event teilnehmen dürfen, in Szene.

Weber traf in der 38. Minute zum entscheidenden 2:0, zu dem Josi einen Assist beitrug. Für den Berner Verteidiger war es der 35. Skorerpunkt in der laufenden Saison. Beim vierten Sieg in Folge der Predators kam der Ostschweizer Kevin Fiala zu seinem fünften Saisoneinsatz. Bei Calgary war Jonas Hiller derweil nur Ersatz.

Mark Streit feierte mit den Philadelphia Flyers nach zuletzt drei Niederlagen in Folge einen überraschenden 4:3-Sieg bei den Washington Capitals, dem besten Team der Liga. Der Tscheche Jakub Voracek traf nach 38 Sekunden in der Verlängerung zur Entscheidung.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen