Neuer Radar im Rosenbergtunnel?

Von Dumeni Casaulta
Im Rosenbergtunnel soll eine neue Messanlage installiert worden sein.
Im Rosenbergtunnel soll eine neue Messanlage installiert worden sein. © Tagblatt/Urs Bucher
Derzeit kursieren auf sozialen Medien und via Whatsapp Meldungen, dass im Rosenbergtunnel auf der St.Galler Stadtautobahn eine Geschwindigkeitsmessanlage installiert wurde. Das ist eine Falschmeldung.

“Scheinbar ist seit heute die Messanlage im Rosenbergtunnel aktiv”, so beginnt eine Meldung, die im Moment via Whatsapp kursiert. Wenn man mit dem Auto reinfahre und anschliessend wieder rausfahre, werde die Zeit erfasst. Anhand dieser Zeit würde der Computer die Durchschnittsgeschwindigkeit errechnet und man erhalte eine Busse, wenn man zu schnell fahre.

“Das ist eine Falschmeldung”, bestätigt Hanspeter Krüsi von der Kantonspolizei St.Gallen. Für die Autobahnen sei zwar grundsätzlich das Bundesamt für Strassen, ASTRA, zuständig. Die Kantonspolizei würde aber informiert, wenn eine solche Messanlage installiert würde. “Im Moment gibt es aber im ganzen Kanton St.Gallen keine Anlage, welche die Durchschnittsgeschwindigkeit errechnet”.

Auf Facebook warnen User vor der vermeintlich neuen Messanlage.

Screenshot facebook.com

Auch auf Facebook wird vor der vermeintlich neuen Messanlage gewarnt. In den letzten Nächten war der Tunnel jeweils in eine Richtung gesperrt. Die User spekulieren, dass dabei die Messanlage installiert wurde. Das stimmt nicht. Gemäss dem Astra ist für dieses Jahr unter anderem vorgesehen, die Lüftungssteuerung und die dazugehörige Sensorik auf den neusten Stand der Technik zu bringen. (cas)


Newsletter abonnieren
3Kommentare
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel