Stefan Küng verliert Leadertrikot

Stefan Küng verliert Leadertrikot

An der Benelux-Rundfahrt muss der Thurgauer Stefan Küng in der 5. Etappe mit Start und Ziel in Sittard-Geleen sein Leadertrikot abgeben.
Brand in Mehrfamilienhaus in Romanshorn

Brand in Mehrfamilienhaus in Romanshorn

Kurz vor Freitagmittag ist an der Florastrasse in Romanshorn ein Feuer in einem Mehrfamilienhauses ausgebrochen. Ein 28-Jähriger sprang aus dem zweiten Stock, um sich vor den Flammen zu retten. Zwei weitere Personen wurden verletzt.
Da musst du am Wochenende hin

Da musst du am Wochenende hin

Egal wie das Wetter wird, wir haben für dich das perfekte Wochenendprogramm. Hier sind unsere 11 Hingeh-Empfehlungen im FM1-Land.
Polizei verhaftet «Päckli-Betrüger»

Polizei verhaftet «Päckli-Betrüger»

Die Zuger Polizei hat einen Verdächtigen verhaftet. Er soll hinter den Nachnahme-Betrugsfällen in der Schweiz stecken. Wieviel Geld der 40-jährige Schweizer mit seinem Trick ergaunert hat ist noch unklar.
Post warnt vor Päckli-Betrügern

Post warnt vor Päckli-Betrügern

Betrüger haben in der Schweiz eine neue Masche gefunden, an das Geld von Ahnungslosen zu kommen. Sie verschicken Päckli per Nachnahme und kassieren das Geld. Die Post warnt davor, kann aber vorerst nichts gegen die Masche machen. In der Ostschweiz wurden schon mehrere Fälle registriert.
Frauenfelder YB-Liebling in Bern

Frauenfelder YB-Liebling in Bern

Im Frühjahr eroberte Sophie Wirth die Herzen der YB-Fans in der «Toggenburger Bierprinzessinnen»-Wahl. Am Mittwoch war die 20-Jährige am Match YB - Thun und wurde Zeugin einer Kanterniederlage.
Bergung des Flugzeugs abgeschlossen

Bergung des Flugzeugs abgeschlossen

Die Bergung des Kleinflugzeugs, das am Dienstag in der Nähe von Konstanz abstürzte, ist abgeschlossen. Das teilten die Polizei und die Staatsanwaltschaft Konstanz mit. Die Leichen der beiden Insassen konnten geborgen werden.
Giftige Algen töten massenweise Fische

Giftige Algen töten massenweise Fische

Im Ziegelweiher am Rand von Kreuzlingen haben Anwohner ein massives Fischsterben festgestellt. Grund dafür sind Algentoxine und Sauerstoffmangel. Die Algenart ist auch für Mensch und Tier gefährlich. Der Kanton rät, auf das Angeln und Baden zu verzichten.
Tiere des mutmasslichen Quälers erholten sich in Graubünden

Tiere des mutmasslichen Quälers erholten sich in Graubünden

Der mutmassliche Tierquäler von Hefenhofen TG hat nebst den rund 300 auf seinem Hof beschlagnahmten Tieren weitere 19 Rinder und 53 Pferde in Graubünden. Offenbar kamen diese Tiere Mitte Juni schlecht ernährt in Graubünden an, erholten sich aber seither.
Trickdieb gibt sich als Strahlenprüfer aus

Trickdieb gibt sich als Strahlenprüfer aus

Von Trickdieben, die sich beispielsweise als Verwandte ausgeben, hört man immer wieder. Ein Mann in Frauenfeld hat sich einen speziellen Trick ausgedacht, wie er eine alte Frau um ihren Schmuck bringen konnte. Er gab sich als Strahlenprüfer aus.
U. K. kassierte für jedes Fohlen 500 Franken

U. K. kassierte für jedes Fohlen 500 Franken

Neue Recherchen zeigen: Der mutmassliche Tierquäler von Hefenhofen, U. K., hat bis zuletzt für jedes Zuchtfohlen seiner Freiberger Pferde 500 Franken bekommen. Die zuständige Instanz will nichts von den Zuständen gewusst haben.
Tierschützer zeigt Kantonstierarzt an

Tierschützer zeigt Kantonstierarzt an

Der Tierschützer Erwin Kessler erhebt in Namen seines Vereins Strafanzeige wegen Amtsmissbrauchs gegen den Thurgauer Kantonstierarzt Paul Witzig. Dieser soll U. K. «wissentlich» gedeckt haben.
Frontale Kollision - Autofahrer im Spital

Frontale Kollision - Autofahrer im Spital

Nach einer Kollision mit einem Lastwagen Verkehrsunfall in Diessenhofen musste am Mittwoch ein Autofahrer ins Spital gebracht werden. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von mehreren zehntausend Franken. 
«Das hätte man doch sehen müssen»

«Das hätte man doch sehen müssen»

Im Fall des Tierquälers U. K. aus Hefenhofen sieht die Thurgauer Politik Handlungsbedarf: Mehrere Kantonsräte haben verlauten lassen, dass sie im Fall politisch aktiv werden wollen. Die Geschehnisse sollen überprüft werden. 
U. K. kommt nicht auf freien Fuss

U. K. kommt nicht auf freien Fuss

Der Pferdehändler U. K. kommt nicht auf freien Fuss. Ein Amtsarzt hat die fürsorgerische Unterbringung angeordnet. Unterdessen wird sein Hof evakuiert. Die Kritik am Veterinäramt reisst nicht ab.
Kleinflugzeug in den Bodensee gestürzt

Kleinflugzeug in den Bodensee gestürzt

Am Dienstagmittag stürzte ein Kleinflugzeug bei der Insel Mainau in den Bodensee. Die grosse Suchaktion musste unterbrochen werden. Die zwei Personen an Bord haben nicht überlebt. Augenzeugen reden von einem «lauten Knall» .
Tierquäler in Haft - Tiere in Sicherheit

Tierquäler in Haft - Tiere in Sicherheit

Die Bilder von den misshandelten und verendeten Pferden auf dem Hof in Hefenhofen sorgten für grosse Empörung. Nach tagelanger Untätigkeit haben die Behörden gestern reagiert: Tierquäler U. K. wurde in Gewahrsam genommen und es wurde damit begonnen, die rund 300 Tiere in Sicherheit zu bringen.
«Ich ging nicht mehr auf diesen Hof»

«Ich ging nicht mehr auf diesen Hof»

Tierquäler U.K. hat seine Tiere offenbar misshandelt und viele Menschen bedroht. Unter ihnen befand sich auch Kantonstierarzt Paul Witzig, der sich irgendwann nicht mehr auf den Hof von U.K. begab. Externe Ämter mussten die Kontrollen auf dem Hof unter Polizeischutz durchführen, alles andere wäre zu gefährlich gewesen.
«Der Druck war massiv»

«Der Druck war massiv»

Der Fall des Tierquälers U. K. wühlt auch die Politik auf. Dem zuständigen Regierungsrat Walter Schönholzer wurde Untätigkeit und Inkompetenz vorgeworfen. Im Video-Interview mit FM1Today legt der FDP-Politiker seine Sicht der Dinge dar. 
«U. K. wurde immer wieder kontrolliert»

«U. K. wurde immer wieder kontrolliert»

Die Tierhaltung auf dem Hof von U. K. in Hefenhofen wird unverzüglich aufgelöst. Das hat die Task Force unter dem Vorsitz des Thurgauer Regierungsrats Walter Schönholzer beschlossen. Am Montagabend stellte sie sich den Fragen der Journalisten.