Parmelin muss Red und Antwort stehen

Bundesrat Guy Parmelin (SVP) muss am Montag den Geschäftsprüfungskommissionen des Parlaments Auskunft geben. Er hat sich im Bundesrat dafür eingesetzt, dass Bauern auf Gewinne aus dem Baulandverkauf keine Bundessteuer zahlen müssen. (Symbolbild)
Bundesrat Guy Parmelin (SVP) muss am Montag den Geschäftsprüfungskommissionen des Parlaments Auskunft geben. Er hat sich im Bundesrat dafür eingesetzt, dass Bauern auf Gewinne aus dem Baulandverkauf keine Bundessteuer zahlen müssen. (Symbolbild) © Keystone/ARNO BALZARINI
Verteidigungsminister Guy Parmelin muss am Montag den Geschäftsprüfungskommissionen (GPK) des Parlaments Auskunft geben. Auch Bundespräsident Johann Schneider-Amman wird befragt.

Der Berner SP-Ständerat Hans Stöckli, Präsident der ständerätlichen GPK, bestätigte der Nachrichtenagentur sda am Freitag einen entsprechenden Bericht des Onlineportals blick.ch. Parmelin hatte sich im Bundesrat dafür eingesetzt, dass Bauern auf Gewinne aus dem Baulandverkauf keine Bundessteuer zahlen müssen.

Die Sitzung vom Montag ist laut Stöckli eine ordentliche GPK-Sitzung, an der Parmelin ohnehin anwesend sein wird. Vom Verteidigungsminister wollen die Kommissionsmitglieder nun wissen, was er zu seiner Rolle zu sagen hat und wie er die Ausstandsregel im Bundesrat interpretiert.

Bundespräsident Schneider-Ammann wiederum soll den Kommissionmitgliedern erklären, wie es dazu kam, dass der vertrauliche Mitbericht Parmelins öffentlich werden konnte.

(SDA)


Newsletter abonnieren
1Kommentar
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel