Petkovic möchte bleiben

Vladimir Petkovic bekennt sich in Feusisberg zum Nationalteam
Vladimir Petkovic bekennt sich in Feusisberg zum Nationalteam © KEYSTONE/ANTHONY ANEX
Vladimir Petkovic bekräftigt am Rande des SFV-Camps, dass er Trainer des Schweizer Nationalteams bleiben will. Sein Ja zur Vertragsverlängerung liegt vor.

In einem Interview mit der “Tribune de Genève” am vergangenen Samstag hat sich Vladimir Petkovic erstmals dezidiert zu seiner Zukunftsplanung geäussert. Die Frage, ob er bis zur WM 2018 weitermachen wolle, beantwortete der Coach unmissverständlich: “Aber sicher will ich das!”

Am Montag, dem ersten Camp-Tag der mehrtägigen Vorbereitung auf die beiden Testspiele gegen die Slowakei (13. November) und Österreich (17. November), relativierte Petkovic seine Aussagen nun nicht, sondern sagte nur: “Es war eine klare Antwort auf eine klare Frage.”

Petkovic übernahm das Amt des Schweizer Nationaltrainers nach der WM 2014 in Brasilien als Nachfolger von Ottmar Hitzfeld. Sein Vertrag läuft nach der EM in Frankreich im nächsten Sommer, für die sich die Schweiz als Gruppenzweite hinter England qualifiziert hat, aus.

(SI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen