Pittsburgh und Tampa ermitteln einen Stanley-Cup-Finalisten

Jewgeni Malkin (im Bild) erreicht mit den Pittsburgh Penguins die Playoff-Halbfinals
Jewgeni Malkin (im Bild) erreicht mit den Pittsburgh Penguins die Playoff-Halbfinals © KEYSTONE/AP/GENE J. PUSKAR
Pittsburgh steht in den Playoff-Halbfinals der NHL. Die Penguins bezwingen Qualifikationssieger Washington mit 4:3 n.V. und gewinnen die Serie mit 4:2. Im Final der Eastern Conference trifft Pittsburgh auf Tampa Bay Lightning. Matchwinner der Penguins gegen die Capitals war Nick Bonino, der in der 7.

Minute der Verlängerung einen Abpraller zum Siegtreffer nutzte. Nach einem Schuss von Carl Hagelin hatte Bonino den Puck nur noch über die Linie drücken müssen.

Dabei sah es für die Penguins lange Zeit nach einem souveränen Erfolg aus. Durch Treffer von Phil Kessel (6./28.) und Hagelin (28.) führten die Gastgeber mit 3:0. Doch Washington konnte durch TJ Oshie (39.), Justin Williams (48.) und John Carlson (54.) ausgleichen. In der Overtime war Pittsburgh aber besser und kam verdient zum 4:3.

(SI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen