Polizei klärt sieben Raubüberfälle

Der Schweizer hat auch die Kontaktbar "Big Apple" in Frauenfeld überfallen.
Der Schweizer hat auch die Kontaktbar "Big Apple" in Frauenfeld überfallen. © FM1Today
Die Kantonspolizei Thurgau hat einen 21-jährigen Mann verhaftet, der für sieben Raubüberfälle in den Regionen Frauenfeld und Wil verantwortlich ist.

Aufgrund intensiver Ermittlungen und dank der sehr guten Personenschreibungen durch die Opfer konnte Ende März ein 21-jähriger Schweizer verhaftet werden. Dies teilt die Kantonspolizei Thurgau heute mit.

Im Rahmen der weiteren Ermittlungen hat der 21-Jährige ganze sieben Raubüberfälle zugegeben. Er habe bewaffnet die Tankstellenshops in Wilen bei Wil (9. August 2015), in Aadorf (8. Dezember 2015) und in Bronschhofen (5. Januar 2016) überfallen. Dabei wurde niemand verletzt.

Überfälle forderten auch Verletzte

Am 9. Dezember 2015 überfiel der Schweizer die Post in Islikon und am 5. Januar 2016 eine Kontaktbar in Frauenfeld. Bei zwei weiteren Überfällen auf eine Taxifahrerin und einen Passanten Ende Januar 2016 in Islikon war eine 21-jährige Kosovarin und ein gleichaltriger Schweizer, beide aus der Region, beteiligt. Bei beiden Überfällen wurden die Opfer verletzt und mussten ins Spital gebracht werden.

Hanfanlage und Bargeld gefunden

Als die Polizei beim Beschuldigten eine Hausdurchsuchung durchführte, konnten eine Hanf-Indoor-Anlage und mehrere tausend Euro Falschgeld sichergestellt werden. Der Mann befindet sich weiterhin in Haft. Die Ermittlungen der Kantonspolizei Thurgau und der Staatsanwaltschaft sind noch nicht abgeschlossen.

Mehr heute Abend ab 18.00 Uhr auf TVO.

(red)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen