Portugal schickt Schweiz in die Barrage

Grosse Enttäuschung bei Haris Seferovic.
Grosse Enttäuschung bei Haris Seferovic. © Keystone/Laurent Gillieron
Die Schweiz muss im Kampf um das Ticket für die WM-Endrunde 2018 in Russland ins Playoff. Portugal fing den bis dahin makellosen Leader der Gruppe B mit einem 0:2 im Direktduell in Lissabon noch vom 1. Platz ab.

Die entscheidende Szene spielte sich in der 41. Minute ab, als Innenverteidiger Johan Djourou eine scharfe Hereingabe von Eliseu unverschuldet ins eigene Tor abfälschte. In der 57. Minute erhöhte André Silva auf 2:0 für die Portugiesen.

Via Playoff kann sich die Schweiz gegen einen anderen europäischen Gruppenzweiten zwischen dem 9. und dem 14. November doch noch für die WM im nächsten Sommer qualifizieren.

Als aktuelle Nummer 7 im FIFA-Ranking ist das Team von Vladimir Petkovic in den Playoffs der acht besten Zweiten gesetzt. Mögliche Gegner sind Nordirland (20.), Schweden (23.), Irland (34.) oder Griechenland (47.) – allesamt Mannschaften, gegen die die Schweiz favorisiert ist.

Die Auslosung der Playoffs findet am Dienstag, 17. Oktober, um 14 Uhr in Zürich statt. Dann wird auch bestimmt, welches Team zuerst Heimrecht geniesst. Das Hinspiel der Schweiz findet zwischen dem 9. und 11. November statt, das Rückspiel drei Tage später.

(SDA)


Newsletter abonnieren
1Kommentar
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel