Quali-Sieger Washington mit dem Rücken zur Wand

Pittsburghs Trevor Daley (links) und Sidney Crosby feiern den Overtime-Sieg über die Washington Capitals
Pittsburghs Trevor Daley (links) und Sidney Crosby feiern den Overtime-Sieg über die Washington Capitals © KEYSTONE/AP/GENE J. PUSKAR
Die Washington Capitals stehen in den NHL-Playoffs kurz vor dem Aus. Der Qualifikationssieger verliert 3:2 nach Verlängerung gegen die Pittsburgh Penguins und liegt in der Serie 1:3 zurück.

Washington hatte während der ganzen Qualifikations-Phase dominiert, nun kassierten sie erstmals in dieser Saison die dritte Niederlage in Folge. Pittsburghs schwedischer Stürmer Patric Hornqvist erwischte Capitals-Goalie Braden Holtby nach 2:31 Minuten der Overtime zwischen den Beinen und sorgte so für den Siegtreffer.

Washington war in allen Bereichen der Partie überlegen, konnte dies aber nicht in Tore ummünzen. Capitals-Star Alex Owetschkin blieb in dieser Partie wirkungslos. Der Russe ist seit seiner Ankunft in Washington im Jahr 2005 nie über die Playoff-Viertelfinals hinausgekommen.

Spiel Nummer 5 findet in der Nacht auf Sonntag in Washington statt.

NHL. Eastern Conference. Playoff-Viertelfinals (best of 7): Pittsburgh Penguins (2. der Qualifikation) – Washington Capitals (1.) 3:2 n.V.; Stand 3:1. – Die nächste Partie findet in der Nacht auf Sonntag in Washington statt.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen