Ralph Fiennes steht lieber auf der Bühne als vor der Kamera

Theaterspielen ist anstrengend: Trotzdem mag der britische Schauspieler Ralph Fiennes das Spiel auf der Bühne lieber als die Arbeit vor der Kamera. (Archivbild)
Theaterspielen ist anstrengend: Trotzdem mag der britische Schauspieler Ralph Fiennes das Spiel auf der Bühne lieber als die Arbeit vor der Kamera. (Archivbild) © Keystone/AP Almeida Theatre/MARC BRENNER
Der britische Schauspieler Ralph Fiennes mag Theaterrollen sehr. “Wenn man zwischen zweieinhalb und drei Stunden mit voller Konzentration auf der Bühne steht, herrscht grosser Druck. Doch man wird belohnt, wenn man die Verbindung zu den Zuschauern spürt.

“Schauspieler und Publikum gehen zusammen auf eine Reise, das sei Theater und etwas sehr Besonderes, sagte der 53-Jährige der Tageszeitung “Augsburger Allgemeine”.

Beim Film komme man früh und warte oft viel. Man spiele kleine Schnipsel und habe keine Ahnung, wie diese später bearbeitet werden. “Man kann grossartige Dinge schaffen, aber man sitzt nicht auf jene Weise am Steuer, wie man das auf der Bühne tut. Und es ist toll, am Steuer zu sitzen.”

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen