Remis im Verfolger-Duell in Biel

Regazzoni verschoss in Biel einen Penalty
Regazzoni verschoss in Biel einen Penalty © KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT
In der Challenge League haben sich Biel und Chiasso im Duell um Rang 2 mit einem 1:1 getrennt. Die beiden Teams zogen mit dem Remis an Wil vorbei, sie sind nun punktgleich mit den Ostschweizern.

Der Rückstand dieses Trios auf Leader Lausanne (6 Punkte) ist grösser als der Vorsprung auf den Abstiegsplatz (4). Biel und Chiasso sind nach starkem Saisonstart zuletzt gebremst worden. Die Seeländer warten seit dem 30. August auf einen Sieg, die Tessiner sogar schon seit dem 23. August.

Aufgrund eines klaren Chancenplus in der zweiten Halbzeit hätte Biel das Verfolger-Duell in der Tissot Arena zu seinen Gunsten entscheiden müssen. Die Mannschaft von Patrick Rahmen konnte aber auch froh sein, dass sie zur Pause nicht im Hintertreffen gelegen hatte. Denn kurz nach dem Bieler Ausgleich hatte Chiassos routinierter Angreifer Alberto Regazzoni einen Penalty verschossen. “Rega” scheiterte an Goalie Jérémy Frick, der ihn Sekunden davor im Strafraum gefoult hatte.

Chiasso, das nach der Ankündigung des Abgangs von Trainer Marco Schällibaum (zu Aarau) vom bisherigen Assistenten Otto Stephani betreut wurde, war nach einer Viertelstunde in Führung gegangen. Im Anschluss an eine Standardsituation gelangte der Ball eher durch Zufall zum aufgerückten Verteidiger Steve Rouiller, und der Ex-Sittener hatte freistehend keine Mühe, um sein erstes Tor in der Swiss Football League zu erzielen. Für das 1:1 sorgte der Nordkoreaner Kwang Ryong Pak, der einen Querpass des wieder genesenen Liga-Top-Torschützen Antonio Marchesano verwertete.

Rangliste: 1. Lausanne-Sport 12/23 (21:16). 2. Biel 12/17 (24:19). 3. Chiasso 12/17 (18:16). 4. Wil 12/17 (18:17). 5. Winterthur 12/16 (14:15). 6. Le Mont 12/15 (17:16). 7. Schaffhausen 12/15 (13:16). 8. Neuchâtel Xamax 12/14 (15:19). 9. Aarau 12/13 (12:12). 10. Wohlen 12/13 (12:18).

(SI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen