Angriff von Rime auf Levrat im Kanton Freiburg gescheitert

Jean-François Rime hat den SP-Präsidenten Christian Levrat gemäss den ersten Zwischenresultaten nicht gefährden können (Archiv).
Jean-François Rime hat den SP-Präsidenten Christian Levrat gemäss den ersten Zwischenresultaten nicht gefährden können (Archiv). © KEYSTONE/PETER SCHNEIDER
Der Kanton Freiburg wird weiterhin von je einem Vertreter der SP und der CVP im Ständerat vertreten. SP-Präsident Christian Levrat schaffte die Wiederwahl, für die CVP zieht Beat Vonlanthen in die kleine Kammer ein. Der Angriff der SVP scheiterte.

Die Strategie der SVP mit einem Kandidatenwechsel für den zweiten Wahlgang ging nicht auf. Auch SVP-Nationalrat Jean-François Rime konnte weder die CVP noch die SP gefährden. Er landete mit 27’132 Stimmen abgeschlagen auf dem dritten und letzten Platz.

Damit blieb er deutlich hinter dem Präsidenten der SP Schweiz, Christian Levrat, zurück. Der Sozialdemokrat schaffte die Wiederwahl mit dem besten Resultat von 48’680 Stimmen.

Hinter ihm folgte CVP-Regierungsrat Beat Vonlanthen (45’122 Stimmen), der damit die Nachfolge seines abtretenden Parteikollegen Urs Schwaller antritt. Die Wahlbeteiligung lag bei 45,79 Prozent.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen