Bader bleibt Österreichs Nationalcoach

Die österreichische Nationalmannschaft wird auch in Zukunft von dem Schweizer Roger Bader gecoacht
Die österreichische Nationalmannschaft wird auch in Zukunft von dem Schweizer Roger Bader gecoacht © KEYSTONE/EPA/LARRY W. SMITH
Das Präsidium des österreichischen Eishockeyverbandes (ÖEHV) bestätigt Roger Bader als Teamchef der Nationalmannschaft bis Ende Saison. Damit vertrauen die Österreicher auch in der zweitwichtigsten Mannschaftssportart einem Schweizer Ausbilder.

Neben seiner Beschäftigung als «Teamchef» wird Bader auch weiterhin die U20-Auswahl betreuen und als Ausbildungschef und Entwicklungsleiter des Verbandes tätig sein.

Der 52-jährige Bader übernahm das Team im Oktober von Alpo Suhonen, der nach der verpatzten Olympiaqualifikation entlassen worden war. Anfang November betreute er das junge österreichische Team an einem Vierländerturnier in Ungarn (3. Platz). Die nächsten Länderspiele unter Bader bestreitet Österreich im Februar in Graz gegen die Slowakei, Norwegen und Frankreich. Ende April bestreitet Österreich die B-WM in Kiew gegen Ungarn, Kasachstan, Südkorea, Polen und Gastgeber Ukraine.

Roger Bader arbeitet seit zwei Jahren in Österreich. In der Schweiz war er als Assistent bei den ZSC Lions (Aufstieg in die NLA), Kloten und Fribourg engagiert gewesen. Als Cheftrainer wirkte er indessen nur bei Junioren-Nationalmannschaften oder bei Uzwil in der 1. Liga.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen