Romands trinken dreimal so viel Weissbier wie Deutschschweizer

Waadtländern, Neuenburgern und Genfern mundet Weizenbier offenbar besonders (Archiv).
Waadtländern, Neuenburgern und Genfern mundet Weizenbier offenbar besonders (Archiv). © KEYSTONE/AP/UWE LEIN
Eine Auswertung des Migros-Hauslieferdienstes LeShop fördert überraschendes zu Tage: Bei den Biergewohnheiten sind die Romands den Deutschen näher als die Deutschschweizer. So bestellen die Westschweizer fast dreimal mehr Weissbier als Deutschschweizer.

Vor allem die Waadtländern, Neuenburger und Genfer schwören auf den Weizensaft.

Das zeigt eine am Sonntag veröffentlichte Statistik von LeShop. Dafür wurden im vergangenen Jahr fast 700’000 Onlinebestellungen analysiert und nach Kantonen ausgewertet. Auch ausländische Sorten und Spezialitäten sind in der frankophonen Schweiz beliebter als in der Deutschschweiz.

Keinen Röstigraben, dafür einen Stadt-Land-Graben, zeigt sich bei den Bestellungen von Bio- und Dosenbier. 9,8 Prozent aller Zürcher mit Bier im Warenkorb bestellten Dosenbier. Ähnlich hohe Werte wurden in den städtischen Kantonen Basel (8,5 Prozent) und Genf (8,4 Prozent) erreicht. Demgegenüber ist Dosenbier in ländlichen Kantonen wie Glarus oder Uri (je 3 Prozent) deutlich weniger gefragt.

Auch beim Biobier sind Genf (5 Prozent), Basel (3,2 Prozent) und Zürich (3,2 Prozent) an der Spitze. Die Phalanx der städtischen Kantone wird hier einzig von Appenzell-Ausserrhoden durchbrochen. 3,6 Prozent aller Appenzeller, die bei LeShop Bier kauften, bestellten ein Biobier.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen