Rueda von Wohlen zu Wil

Rueda von Wohlen zu Wil
© KEYSTONE/CHRISTIAN BRUN
Trainerwechsel innerhalb der Challenge League: Martin Rueda wechselt vom FC Wohlen zum Ligakonkurrenten Wil. Rueda tritt beim Tabellenfünften der Challenge League die Nachfolger des vor zehn Tagen freigestellten Ugur Tütüneker an.

Der Vertrag mit dem ehemaligen türkischen Internationalen war aufgelöst worden, da gegen diesen ein Haftbefehl in der Türkei vorlag. Tütüneker soll am Putschversuch gegen Präsident Recep Erdogan beteiligt gewesen sein und wurde diese Woche am Flughafen von Istanbul festgenommen.

Für Rueda dürften die besseren sportlichen und finanziellen Perspektiven den Ausschlag für einen Wechsel in die Ostschweiz gegeben haben. Die Ambitionen des seit 2015 von türkischen Besitzern geleiteten FC Wil sind gross. Der Saisonstart glückte mit acht Punkten aus sechs Spielen allerdings nicht nach Wunsch.

Mit dem auf Platz 9 klassierten Wohlen besass Rueda noch einen Vertrag bis Ende Saison. Im Sommer 2015 hatte er als Nachfolger von Ciriaco Sforza die Freiämter übernommen und diese bereits zum vierten Mal als Cheftrainer betreut.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen