Russlands Jussupow vom Strand ins EM-Kader

Der Russe Igor Denissow (rechts) verpasst die EM-Endrunde in Frankreich aufgrund einer Oberschenkelzerrung
Der Russe Igor Denissow (rechts) verpasst die EM-Endrunde in Frankreich aufgrund einer Oberschenkelzerrung © KEYSTONE/AP/FRANCOIS MORI
Russland muss fünf Tage vor dem ersten EM-Spiel gegen England eine Spielermutation vornehmen. Kurios: Artur Jussupow tauscht das Badetuch gegen Fussball-Utensilien. Jussupow rückt für den verletzten Igor Denissow nach.

Der Mittelfeldakteur von Dynamo Moskau erlitt am Sonntag beim 1:1 im letzten EM-Test in Monaco gegen Serbien eine Oberschenkelzerrung.

Derweil Denissow in die Heimat zurückgekehrt ist, um sich untersuchen zu lassen, tauschte Jussupow Badetuch gegen Fussball-Utensilien aus.

Der 26-jährige Mittelfeldspieler von Zenit St. Petersburg hatte in den letzten Tagen Ferien in Monaco gemacht und wollte am Montag eigentlich nach Russland fliegen. Jussupow logierte – offenbar zufällig – im gleichen Hotel wie die “Sbornaja”.

Also fragte ihn Nationaltrainer Leonid Sluzki, ob er sich trotz 14-tägiger Phase ohne Training eine EM-Teilnahme vorstellen könne. Für sein erstes Training vom Montag in Croissy-sur-Seine musste sich der zweifache Internationale Jussupow Schuhe und Kleider von Teamkollege Roman Neustädter ausleihen.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen