San Antonios problemloser Heimsieg in Spiel 1

Serge Ibaka (rechts) von den Oklahoma City Thunder versucht San Antonios Topskorer LaMarcus Aldridge zu verteidigen
Serge Ibaka (rechts) von den Oklahoma City Thunder versucht San Antonios Topskorer LaMarcus Aldridge zu verteidigen © KEYSTONE/AP/ERIC GAY
San Antonio lässt den Oklahoma City Thunder in Spiel eins der NBA-Playoff-Viertelfinals keine Chance. Die Spurs gewinnen zuhause gleich mit 124:92.

San Antonio, das zweitbeste Team der Qualifikation hinter Titelverteidiger Golden State, lag während der gesamten Partie nie in Rückstand und führte mit bis zu 43 Punkten Vorsprung. Die Texaner konnten es sich im Schlussviertel erlauben, gleich alle fünf Spieler der Startformation auf der Bank zu belassen und für das zweite Spiel dieser Best-of-7-Serie zu schonen.

Topskorer in der Nacht auf Sonntag war LaMarcus Aldridge mit 38 Punkten. Bemerkenswert auch die 25 Punkte und je fünf Rebounds und Assists von Kawhi Leonard, der nur 22 Minuten zum Einsatz kam. Enttäuschend spielten hingegen die Stars der Thunder: Kevin Durant kam nur auf 16, Russell Westbrook nur auf 14 Punkte, dies bei zusammen 34 Wurfversuchen.

Miami Heat, der Meister von 2012 und 2013, ist derweil als zweitletztes Team in die Viertelfinals eingezogen. Im entscheidenden siebten Spiel innerhalb der Best-of-7-Serie gegen die Charlotte Hornets setzte sich das Team aus Florida mit 106:73 durch.

Dank des klaren Sieges entschied Miami die Serie mit 4:3 Siegen für sich und trifft nun auf den Sieger der Begegnung zwischen den Toronto Raptors und den Indiana Pacers. Bei Miami überragte der Slowene Goran Dragic mit 25 Punkten, für die Hornets war Frank Kaminsky (16 Zähler) am erfolgreichsten.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen