Schällibaum mit Aarau weiter ohne Sieg

Nachdenklich: Marco Schällibaum hofft vergebens auf einen Treffer seiner Mannschaft
Nachdenklich: Marco Schällibaum hofft vergebens auf einen Treffer seiner Mannschaft © KEYSTONE/TI-PRESS/FRANCESCA AGOSTA
Der FC Aarau findet auch im fünften Spiel unter Marco Schällibaum nicht zum Erfolg. Das Derby gegen Wohlen endet trotz fast 40-minütiger Aarauer Überzahl torlos.Obwohl Aarau ab der 54.

Minute und einer Gelb-Roten Karte gegen Wohlen in Überzahl spielen konnte, hatte Marco Schällibaum auch in seinem fünften Challenge-League-Match als Aarau-Trainer am Ende nichts zu jubeln. Trotz Punktgewinn im torlosen Derby gegen Wohlen wuchs der Rückstand des Schlusslichts weiter an. Der letzte Liga-Sieg der offensivschwachen Aarauer (14 Tore in 17 Spielen), ein 2:0 über Schaffhausen, liegt bereits über zwei Monate zurück. Wohlen seinerseits verpasste es, mit dem ersten Derbysieg im zehnten Anlauf im engen Mittelfeld nach vorne zu rücken.

In Baulmes wurde Neuchâtel Xamax als erster Verfolger des Spitzenduos Lausanne-Sport/Wil zurückgebunden. Die Neuenburger verloren gegen ein starkes Le Mont 1:2. Obwohl die fünf Heimspiele andauernde Zu-Null-Serie von Le-Mont-Torhüter Maxime Brenet riss, gelang Le-Mont dasselbe Kunststück wie Winterthur tags zuvor: der Sprung vom neunten auf den vierten Platz.

Sonntag:

Le Mont – Neuchâtel Xamax 2:1 (2:1). – 800 Zuschauer. – SR Jancevski. – Tore: 33. Dubajic 1:0. 40. Mustafi 2:0. 44. Berisha 2:1. – Bemerkungen: 64. Brenet (Le Mont) hält Penalty von Senger. 80. Rot Gomes (Neuchâtel Xamax).

Wohlen – Aarau 0:0. – 2270 Zuschauer. SR San. – Bemerkung: 54. Gelb-Rot Urtic (Wohlen).

Rangliste: 1. Lausanne-Sport 16/30 (31:20). 2. Wil 17/30 (31:23). 3. Neuchâtel Xamax 17/23 (22:25). 4. Le Mont 16/22 (22:21). 5. Winterthur 17/22 (21:22). 6. Wohlen 17/21 (20:24). 7. Schaffhausen 17/21 (19:24). 8. Biel 15/20 (27:25). 9. Chiasso 17/20 (23:25). 10. Aarau 17/15 (14:21).

(SI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen