Ein Sittener Heimsieg ohne Wenn und Aber

Sions Leo Itaperuna jubelt nach dem 1:0 gegen Vaduz
Sions Leo Itaperuna jubelt nach dem 1:0 gegen Vaduz © KEYSTONE/OLIVIER MAIRE
Der FC Sion festigt den 4. Platz in der Super League dank dem 2:0 im Heimspiel gegen den Tabellenletzten Vaduz. Die Tore schiessen Leo Itaperuna und Grégory Karlen.

Leo Itaperuna spielte erstmals seit seiner Rückkehr aus China in der Winterpause von Beginn weg. In der 25. Minute erzielte er mittels Kopfball nach einem Corner das 1:0. Das zweite Sittener Tor schoss der eingewechselte Grégory Karlen kurz vor dem Ende nach einem Missverständnis zwischen Vaduz-Torhüter Peter Jehle und dem Abwehrspieler Manuel Bühler.

So kam Sion letztlich vier Tage nach dem 0:3 im Cup-Halbfinal gegen den FC Zürich ohne Mühe zum zweiten Heimsieg in der Super League in Folge.

Vaduz dagegen erlitt im fünften Spiel der Rückrunde die zweite Niederlage und bleibt somit Tabellenletzter.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen