Schalke bricht Verhandlungen mit Inler ab

Wechselt Gökhan Inler (rechts) in den kommenden Wochen den Arbeitgeber?
Wechselt Gökhan Inler (rechts) in den kommenden Wochen den Arbeitgeber? © KEYSTONE/AP/RUI VIEIRA
Gökhan Inler von Leicester City wird nicht zu Schalke 04 in die Bundesliga wechseln. Laut dem “Kicker” brechen die “Königsblauen” die Verhandlungen mit dem Captain der Schweizer Nationalmannschaft ab.

Schalkes Trainer André Breitenreiter habe Abstand von einer möglichen Verpflichtung von Inler genommen, schreibt das deutsche Fachmagazin. Die Verhandlungen mit dem defensiven Mittelfeldspieler seien zäh verlaufen. Zudem hat der Bundesliga-Sechste, der derzeit im Trainingslager in Orlando weilt, mit Younes Belhanda und Alessandro Schöpf bereits zwei Transfers in der laufenden Winterpause getätigt.

Seit Wochen kursieren Gerüchte um einen möglichen Klubwechsel von Inler. Der Captain der Schweizer Nationalmannschaft kommt bei Leicester City, dem Überraschungsteam der Premier League, kaum zum Einsatz, was gerade im Hinblick auf die EM im Sommer in Frankreich alles andere als ideal ist. Neben Schalke soll zuletzt auch Aston Villa, der abgeschlagene Tabellenletzte in England, sein Interesse an einer Verpflichtung des defensiven Mittelfeldspielers bekundet haben.

Bereits im letzten Sommer war Inler bei Schalke ein Thema gewesen. Damals zog der 31-jährige Solothurner einen Wechsel von Napoli in die Premier League vor. Bei Leicester City besitzt Inler einen Dreijahresvertrag.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen