Schattenseiten im Amt als Gemeindepräsident

Guido Fischer ist nicht der einzige Gemeindepräsident, der mit Drohungen zu kämpfen hat.
Guido Fischer ist nicht der einzige Gemeindepräsident, der mit Drohungen zu kämpfen hat. © TVO
Guido Fischer, der Gemeindepräsident von Mels, wird bedroht. Unbekannte schicken ihm Briefe und Pakete und haben in seinem Garten randaliert. Auch andere Ostschweizer Politiker hatten bereits mit ähnlichen Situationen zu tun. 

Beispielsweise ist Thomas Müller, Gemeindepräsident von Rorschach und früherer Präsident des FC St.Gallen, ein Leidensgenosse. Nicht nur er, sondern auch seine Kinder seien bereits bedroht worden.

Auch Beat Hirs, welcher der Gemeinde Rorschacherberg vorsteht, hat Attacken gegenüber seiner Familie erlebt. So hat ihm jemand gedroht, seine Liebsten zu erschiessen.

Wie geht die Polizei mit solchen Fällen um und welches Verhalten raten die Leidensgenossen Guido Fischer? TVO hat nachgefragt.

(red)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen