Max von Thun findet Dating-Apps “komisch”

Max von Thun (l) hält nichts von Dating Apps. Mit dem T-Shirt aus seinem neuen Film "Gut zu Vögeln" dürfte das Anbandeln aber auch nicht leichter fallen (Pressebild).
Max von Thun (l) hält nichts von Dating Apps. Mit dem T-Shirt aus seinem neuen Film "Gut zu Vögeln" dürfte das Anbandeln aber auch nicht leichter fallen (Pressebild). © z.V.g. Constantin Film
Schauspieler Max von Thun findet das Daten mithilfe von Apps wie “Tinder” seltsam, obwohl einige seiner Freunde es machen. Die würden rein aufs Aussehen achten und sich mit 20-Jährigen treffen. “Und beschweren sich hinterher, dass man mit denen nicht reden kann.”

Einen besseren Vorschlag hat der Österreicher für seine Freunde allerdings nicht parat. “Gleichaltrige gehen aber auch nicht, die haben schon Spleens”, sagte der Vater eines kleinen Sohnes der Zeitschrift “Freundin”. “Aber man muss sich doch mal festlegen. Sonst kommt man ja nie bei sich selbst an.”

Von Thuns neuer Film, die Komödie “Gut zu Vögeln”, kommt am Donnerstag in die Deutschschweizer Kinos.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen