Schottische Autorin Kennedy befürchtet Englands Untergang

Nach dem Brexit befürchtet die schottische Autorin A.L. Kennedy für England das Schlimmste (Archiv)
Nach dem Brexit befürchtet die schottische Autorin A.L. Kennedy für England das Schlimmste (Archiv) © Keystone/AP/NATHAN STRANGE
Die schottische Bestsellerautorin A. L. Kennedy sieht Grossbritannien nach dem Brexit-Votum am Abgrund. “Ich liebe England auch, es bricht mir das Herz, den Untergang des Landes zu erleben”, sagte die 50-jährige Autorin dem Berliner “Tagesspiegel”.

“Es ist erschreckend zu sehen, wohin dieses Land steuert. Es brennt an allen Ecken und Enden.”

Das soziale Ungleichgewicht wachse und bedrohe grundlegende Menschenrechte. “Die Politik zieht sich aber komplett aus der Verantwortung. Die Regierung in Westminister verhält sich wie eine Okkupationsmacht im eigenen Land.”

Das Votum für einen Austritt aus der EU werde Abspaltungstendenzen in Schottland verstärken, sagte die Schriftstellerin. Die Schotten seien viel weltoffener als die Engländer. “Wir sehen jetzt schon, dass viele Engländer darüber nachdenken, nach Irland oder Schottland zu emigrieren, weil sie dort Vorfahren hatten und die Staatsbürgerschaft erlangen können. Es kommen schwere Zeiten auf das Land zu.”

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen